Hanna Somatic Education hilft dir, chronische Muskelschmerzen langfristig abzubauen, bzw. bereits im Vorfeld abzufangen!

 

Hanna Somatic Education

Entwickelt wurde die Hanna Somatic Education (auch bekannt als Clinical Somatics) von Thomas Hanna (PhD). Er selbst beschritt zunächst den Weg eines Feldenkrais Therapeuten. Nach seinem Studium der Neurologie, entwickelte er sein eigenes Konzept. Im Kern geht es darum, wie der menschliche Körper auf Stresseinflüsse reagiert und wie diese das Zentralnervensystem beeinflussen. Diese Stressreaktionen führen sehr häufig zu muskulären Schmerzen.

 

Hanna Somatic Education zielt auf den Auslöser vieler chronischer Muskelschmerzen ab: Unser Gehirn. Um zu verstehen wie man sich dauerhaft von seinen Schmerzen befreien kann, muss man zuerst verstehen was diese auslöst. Sensomotorische Amnesie ist in diesem Zusammenhang ein zentrales Schlagwort. Damit ist ein Zustand chronisch versteifter Muskeln zu verstehen, die sich auf Grund von Unfällen, Verletzungen, Operationen und chronischem Stress entwickeln. Die betroffenen Muskeln haben im Laufe der Zeit gelernt in einem kontrahierten Dauerzustand zu bleiben. Hirn und zentrales Nervensystem haben es ihnen schließlich so beigebracht. Da unser Hirn die Muskeln kontrolliert, muss dieses auch in den Lernprozess eingebunden werden. Es geht darum zu entspannen, los zu lassen und sich wieder daran zu erinnern wie sich ein korrektes Bewegungsmuster anfühlt.

 

Was unterscheidet Hanna Somatic Education von anderen Methoden zur Schmerzreduktion wie beispielsweise Physiotherapie, Massage, chirurgische Eingriffe, Akupunktur oder Medikamente? Die meisten Methoden zur Schmerzreduktion zielen auf genau definierte Bereiche ab (zB Nacken, Schultern, Hüfte, Rücken) und werden mit wenig Mitarbeit der betroffenen Person von außen angewendet. Die PatientInnen werden – und erwarten das auch – repariert. Somatic Education ist keine passive Behandlungsmethode. Es geht darum mit bestimmten Bewegungsabläufen (Pandiculations) das Hirn umzuschulen. Es gilt auch ein Bewusstsein für die unterschiedlichen Stressreaktionen unseres Körpers zu entwickeln. Grundsätzlich gibt es drei Reaktionsmuster, mit denen unser Körper reagieren kann: Green Light Reflex (Startle Reflex), Red Light Reflex (Stopp Reflex) und den Trauma Reflex.

 

Was bringt mir dieser Ansatz?

  • Langfristige Schmerzreduktion muskulär bedingter Schmerzen
  • Übungen die helfen, die willkürliche Kontrolle über „vergessene“ Muskeln wieder zu erlangen
  • Eine größere physische Unabhängigkeit und Kontrolle täglicher Bewegungsmuster
  • Verbesserung von: Beweglichkeit, Koordination, Gleichgewicht und Propriorezeption
  • Stressreduktion
  • Ein lohnenswerter Versuch, um sich eine medikamentöse Scherztherapie oder eine Operation zu ersparen


Welche Probleme kann ich mit Hanna Somatic Education in den Griff bekommen?

  • Muskel-, Gelenks-, Nacken-, Schulter-, Ischias-, Fuß-, Knie-, Hüft-, Kreuz- und Rückenschmerzen
  • Ungünstige Haltungsmuster (Schultern rund, Hohlkreuz, Schiefstellungen)
  • Kopfschmerzen
  • Traumata nach Unfällen (zB Schleudertrauma)
  • Schwierigkeiten bei der Kontrolle der Atmung
  • Verbesserungen beim Frozen Shoulder Syndrom.